Uni-Logo

Ingenieurhydrologie

Durchführung: Externe Referenten

Ingenierhydrologie

Im Wahlpflichtmodul Ingenieurhydrologie wird das Umsetzen hydrologischer Kenntnis in die Praxis anhand von verschiedenen Fallstudien geübt. Externe Referenten aus der Praxis erlauben Einblick in die Arbeit nach dem Studium.

Hochwasserrückhaltebecken

 Ingenierhydrologie

Geschiebesammler

 

Thema und
zeitlicher Umfang
Inhalte
 
Lehrformen
 
System approaches
in der Hydrologie

4 Tage
 
Elements of system hydrology (the linear reservoir concept)
Water-solutes-heat balances in lakes and reservoirs
Error statistics in hydrological calculations and modeling
Heat balance and estimation of evaporation and sensible heat flux
Characterizing and calculating lake salinization processes
Englische
Vorlesung
und
Rechenbeispiele
in EXCEL
Ingenieurhydrologische
Anwendungsbeispiele

5 Tage


 
Flussgebietsuntersuchungen
Schutzkonzepte (Grundlagen Hydrologie, Hydraulik, Abwägung Hochwasserrückhalt oder Gewässerausbau)
Planung und Bau von HW-Schutzmaßnahmen
Voruntersuchungen, Genehmigungsplanung /
Planfeststellungsverfahren, Probestau, Bau von Hochwasserschutzmaßnahmen
Vorlesung,
Exkursionen,
Modellanwendungen



 
Projektarbeit:
Flussaufweitung
an der Dreisam

6 Tage
 
Flussmorphologische Grundlagen, Aufnahme flussbaulicher Grundlagen
Grundlagen Projektmanagement
Bauwerksbemessung
Verfassen eines Angebots

 
Vorlesung,
Datenaufnahme
im Gelände,
Angewandte
hydraulische
Modellierung
Benutzerspezifische Werkzeuge