Uni-Logo

Hydrologische Modellierung

Durchführung: Professur für Hydrologie

Modellierung

Im Pflichtmodul „Hydrologische Modellierung“ wird von der Datenbeschaffung bis hin zur Modellanwendung und Unsicherheitsanalyse ein ganzes Modellprojekt durchgespielt und in einem Portfolio festgehalten. Mittels GIS werden Eingangsparameter regionalisiert und für die Modellierung vorbereitet. Das konzeptionelle HBV-Modell wird parametrisiert, optimiert und die Unsicherheit der Modellparameter kritisch analysiert.

Modellierung

Grundwasserkörper

 

Thema und
zeitlicher Umfang
Inhalte
 
Lehrformen
 
Parameteraufbereitung, Vorbereitung zur Modellierung

5 Tage


 
Ableitung von Landnutzungsklassen,
Höhengradienten für Niederschlag und Temperatur,
Gefälle, Exposition, Boden und Geologie
Auswahl der Klimastationen und Ermittlung von Gewichten für die Abschätzung von Einzugsgebietswerten
Vorbereiten von N,T,Q Daten für die hydrologische Modellierung
Vorlesung
Praktisches Arbeiten mit
ARC-GIS
und „R“
 
 
Modellkalibrierung, Unsicherheitsanalysen

5 Tage
Sensitivitätsanalysen (Dotty plots), GLUE-Anwendung, GAP-Optimierung

 
Vorlesung
Praktisches Arbeiten mit
HBV und „R“
Synthese, Modellevaluierung

5 Tage
R-Skripte für die Modellevaluierung
Erstellung Portfolio
 
Praktisches Arbeiten mit „R“
 
Benutzerspezifische Werkzeuge