Sie sind hier: Startseite Praktika / Auslandsaufenthalte Auslandsaufenthalt (ERASMUS / …

Auslandsaufenthalt (ERASMUS / EUCOR)

 

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit eines Austausches im Masterstudiengang Hydrologie in der zweiten Hälfte des dritten Semesters. Hierbei ersetzen Lehrveranstaltungen im Umfang von 15 ECTS an den Partneruniversitäten (i.d.R. im Rahmen deren Frühlingssemester) die Veranstaltungen des Wahlpflichtbereichs des Masters Hydrologie. Im Anschluss an den Austausch kann direkt mit der Masterarbeit begonnen werden, wodurch sich das Studium i.d.R. nicht verlängert. Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

 

1.)  Erasmus

Die Professur für Hydrologie unterhält derzeit mit folgenden Universitäten Austauschbeziehungen:

Universitetet i Oslo, Oslo, Norwegen
2 Plätze, á 6 Monate
 

Universidad Politecnica de Valencia, Valencia, Spanien
2 Plätze, á 6 Monate

Ecole Nationale du Génie de l'Eau et de l'Environment de Strasbourg Strasbourg, Frankreich
6 Plätze, á 6 Monate

Universidad de Malaga, Malaga, Spanien
2 Plätze, á 6 Monate

Wie gehe ich vor?

Grundsätzlich sollte man sich im Vorfeld über die Internetseiten der Partneruniversitäten über den Studienort und über das Lehrangebot im Frühlingsemester informieren. Bei einigen Partnern finden englische Lehrveranstaltungen statt, ansonsten sind Kenntnisse der jeweiligen Landessprache erforderlich. Da das Austauschkontingent begrenzt ist, ist eine frühzeitige Bewerbung ratsam.

Wer interessiert ist, kontaktiert den Studienberater der Hydrologie apl. Prof. Dr. J. Lange am besten schon vor der Weihnachtspause des ersten Fachsemesters. Danach organisiert die Fakultät für Umwelt und natürliche Ressourcen die weiteren Schritte. Ist die Bewerbung erfolgreich, diskutiert J. Lange das Studienprogramm und das Learning-Agreement. Informationen zu Erasmus finden sich auch auf der Webpage der Erasmus-Stelle der Uni Freiburg.

 

2.) EUCOR-Master mit der Universität Strasbourg

Mit der verschiedenen Organisationen der Universität Strasbourg (federführend: Ecole Nationale du Génie de l'Eau et de l'Environment de Strasbourg, ENGEES) wurde ein Austausch im Rahmen des EUCOR-Programmes vereinbart. Hierbei können Studierende des Masters Hydrologie Module des Masters Ingénierie et Sciences pour l’Environnement belegen. Module haben einen Umfang von 3 ECTS und beschäftigen sich mit verschiedenen Geo- und Umweltsystemen sowie mit den verbundenen Umweltrisiken.

Wie gehe ich vor?

Gute Französischkenntnisse sind erforderlich, da nur einzelne Module in Englisch abgehalten werden. Interessierte wenden sich an den Studienberater der Hydrologie apl. Prof. Dr. J. Lange. Grundsätzlich steht allen Studierenden des Masters Hydrologie dieser Austausch zur Verfügung. Die französischen Partner helfen vor Ort individuell bei Fragen und Problemen. Generelle Informationen zum EUCOR Programm finden sich hier.