Sie sind hier: Startseite Lehrprogramm Modulbeschreibungen Bodenphysik

Bodenphysik

Durchführung: Professur für Bodenökologie

 

Boden-Titel

Die Studierenden erheben während des Kurses einen umfassenden Parametersatz an einigen Bodenproben. Diese Daten werden am Ende des Kurses zusammengeführt. Die Sorgfalt bei der Erhebung und Dokumentierung der eigenen Messergebnisse geht (zusammen mit den Ausarbeitungen aus den Modellierungen) zu 50% in die Endnote ein. Da es sich um zeitkritische Messungen handelt, ist Zeitdisziplin Voraussetzung für die Erreichung der Kursziele. Die begrenzte Anzahl von Messplätzen erfordert bei einigen Programmpunkten versetztes Arbeiten in Kleingruppen.

Laborpraktikum Bodenphysik (15 Tage)

  • Bodendichte, Volumenkompartimentmodell, Sättigungsproblem, Tauchwägung, gesättigte Wasserleitfähigkeit, Kugelmodell des Bodens
  • Gefügestabilität, Versalzung, Diffusiver und konvektiver Transport, Phasenwechsel
  • Wärmehaushalt des Bodens, numerische Lösung der Wärmehaushaltsgleichung
  • Ungesättigte Wasserleitfähigkeit, Mualem-vanGenuchten-Modell, Numerische Modellierung ungesättigter Fließphänomene
  • Bodenlösung (Phasenübergänge, Gleichgewichtsnähe, Mobilität)
  • Bodenmechanische Phänomene, Bodenerosion


Lehrformen

  • Pyknometrie, pF-Kurve, Unterdruckmethode, Korngrößenanalyse, Siebung, Schlämmanalyse,
    Bildanalyse für Grobboden, Tensiometrie, TDR, FD, pF-Meter
  • In-situ Bestimmung von Wasserhaushaltsparametern